Bitterer Schleier

Cover Image

Alles beginnt mit einer Zeile aus einem persischen Gedicht …

Anna und Nouri, beide Studenten an der Universität in Chicago, verlieben sich trotz ihres sehr unterschiedlichen kulturellen Hintergrunds ineinander. Anna, die zu ihren Eltern kein besonders inniges Verhältnis hat, ist überglücklich, mit Nouri in sein Heimatland Iran ziehen zu können, wo sie von seiner wohlhabenden Familie mit offenen Armen empfangen wird. Doch was 1978 mit einer glücklichen Ehe beginnt, wird völlig auf den Kopf gestellt, als die Welt durch den Sturz des Schahs und das Entstehen der Islamischen Republik aus den Fugen gerät.

Unter Ayatollah Khomeini und den Republikanischen Gardisten wird das alltägliche Leben immer schwieriger. Anna muss lernen, in einer veränderten Welt voller Beschränkungen, in der die ihr vertrauten, westlichen Verhaltensweisen nicht mehrt toleriert werden, zu bestehen. Willkürliche Verhaftungen und Folter sind an der Tagesordnung. Frauen werden gezwungen, einen Hidschab zu tragen. Und Anna muss erkennen, dass sie nicht mehr frei über ihre Ausreise bestimmen kann.
Als sich die Situation dramatisch zuspitzt, merkt Anna, dass nichts mehr so ist, wie sie dachte, und dass sie niemandem mehr vertrauen kann … nicht einmal ihrem Ehemann.

Libby Fischer Hellmann ist eine von der Kritik gefeierte Krimiautorin, die von Lesern in der ganzen Welt für ihre starken weiblichen Charaktere und ihre Thriller, die man einfach verschlingen muss, geliebt wird. Das Gesamtwerk ihrer temporeichen Krimis umfasst derzeit 11 Romane sowie 20 Kurzgeschichten. Unter ihrer Romane sind der Mystery-Romanreihen um Ellie Foreman und Georgia Davis und des Einzelwerks Set the Night on Fire, A Bitter Veil, (Bitterer Schleier) und Havana Lost. Außerdem ist sie Herausgeberin der beliebten Krimi-Anthologie Chicago Blues. Von Kritikern wird ihr Werk als „meisterlich” und „sorgfältig recherchiert“ beschrieben, und so verwundert es nicht, dass Libbys spannende und abwechslungsreiche Krimis zahlreiche Preise gewonnen haben. Libby widmet sich mit außergewöhnlich großer Hingabe ihrer Arbeit. Von 2005 bis 2006 war sie landesweite Präsidentin der „Sisters in Crime“, einer Organisation mit mehr als 3.400 Mitgliedern, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Stimme von Mystery-Autorinnen zu Gehör zu bringen.

Reviews

Die Iranische Revolution liefert den Hintergrunf für dieses akribish recherchierte, temporeiche, einzigartige Werk von Hellmann…dieser politische Thriller wird eingefleischten Fans genauso gefallen wir Neueinsteigren.

Publishers Weekly

Mit großen Geschick gestaltet Hellmann eine tragisch schöne Geschichte um eine Botschaft herum, die sowohl scharfsinnig und einfühlsam als auch energisch und lebendig ist. Die Autorin schafft es hervorragend, ihren Standpunkt darzulegen, ohne jemals die hohe Qualität ihrer Erzählkunst außerAcht zu lassen. Vielmehr treibt diese Botschaft den psychologischen und emotionalen Konflikt voran, indem sie ein dusters und herzzerrei ßendes Bild malt, das dem Leser noch lange, nachdem er das Buch beendet hat, in Erinnre un bleiben wird.

Crimespree Magazine

  • About Libby

    Compulsively Readable ThrillersLibby Fischer Hellmann left a career in broadcast news in Washington, DC and moved to Chicago 35 years ago, where she, naturally, began to write gritty crime fiction. Fifteen novels and twenty-five short stories later, she claims they’ll take her out of the Windy City feet first.

    She has been nominated for many awards in the mystery and crime writing community and has even won a few.